Müll
We are sorry for the missing translation of this text. For Information please contact us at This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it  


Gesamt-Abfallaufkommen von Österreich ist rund 30,7 Millionen Tonnen pro Jahr (ohne Aushubmaterialien).


:: MÜLLSAMMELINSEL

bockarrows.jpg
Am Campingplatz gibt es dieses Jahr zum ersten Mal eine zentrale Müllsammelinsel mit Betreuung und Informationen. Dort werden alle Müllsäcke retour genommen, der Müll getrennt und ihr erhaltet Informationan zum Mülltrennen und zur Tombola.

Die Insel liegt am Nordende des Campingplatzes (siehe Geländeplan) und hat folgende Öffnungszeiten.

DO 14- 22 Uhr
FR 10-24 Uhr
SA 10-24 Uhr
SO 8-12 Uhr

:: RESTMÜLL + PFAND

Jeder 3-Tages Besucher bekommt bei Betreten des Festivalgeländes so wie immer einen schwarzen Müllsack für Restmüll und eine Pfandmarke im Wert von 5€, welche bereits im Eintrittspreis inkludiert ist.

Wer vor der Abreise den Restmüllsack halbvoll und mit Pfandmarke bei der Müllsammelinsel abgibt, bekommt die 5€ wieder ausgezahlt.

Wer den Müll immer sauber getrennt hat, hat natürlich etwas weniger Restmüll, dies soll aber nicht bestraft werden. Einfach die Lose vom Mülltrennen mitnehmen, Losnummer merken oder den sortenreinen Müll mit dem Restmüll mit abgeben, dann bekommst du auch mit weniger Restmüll deine 5€ retour.

:: ALU + PLASTIK / PAPIER / BIO

bockbasket.jpgJetzt wird es spannend, es wird getrennt!

Der Müll wird heuer sortenrein getrennt, denn dies schützt die Umwelt und nebenbei kannst du damit auch noch etwas gewinnen. Am Donnerstag und Freitag werden am Campingplatz Müllsäcke zum Trennen ausgeteilt. Gelbe für Plastik und Alu, grüne für Bioabfall und blaue für Papier und Kartonagen.

Schwarz = Restmüll
Gelb = Plastik & Alu
Blau = Kartonagen & Papier
Grün = Bioabfall

RestabfallKunststoff und Metall.jpgPapier und Karton.jpgBioabfall.jpg

Wer einen halbvollen der färbigen Müllsäcke  - mit sortenrein getrenntem Müll befüllt - bei der Müllsammelinsel vorbeibringst erhält ein Los und nimmt an der Tombola teil.

Was soll beim Trennen beachtet werden, damit er sortenrein ist:

# es dürfen nur Verpackungen entsorgt werden, kein Fernseher, Plastikbesteck, Camping-Sessel

# Verpackungen die verschmutzt sind (Schlamm,Senf auf Pappschachteln) gehen in den Restmüll.

# Essensreste sind kein Bioabfall sondern Restmüll, auch geschältes von der Essenverarbeitung

# Verpackungen bitte zerkleinern, dies spart Zeit und Kosten: Aludosen und PET-Flaschen zerdrücken, Karton zerstückeln

Glas ist am Festivalgelände nicht erlaubt, für alle Sünder gibts aber trotzdem was zum wegschmeißen. Los gibts dafür aber keins ;)

:: TOMBOLA + DATENSCHUTZ

Jeder der Müll trennt tut der Umwelt was Gutes und mit ein bisschen Glück gewinnt er auch noch was. Details zum Ablauf gibt es einen Punkt weiter oben. Die Tombola wird am Freitag, dem 10. September durchgeführt und die Gewinner werden danach via Mail und Telefon benachrichtigt.

Preise:
10x  300 kWh Ökostrom Gutscheine von AAE
10x  200 kWh Ökostrom Gutscheine von AAE
1x    Buch: Der Klimawandel - Rahmstorf, Schellnhuber
4x    Buch: Der Anschober Effekt - Ramsauer, Anschober
1x    Buch: Schwarzbuch Klimawandel - Helga Kromp-Kolb
1x    Buch: Im KlimaWandel - globale Erwärmung und Verteilungsgerechtigkeit - Kurswechsel 2/2010
2x    CD: Das EntwicklungsQuiz - Zukunft, Entwicklung, Umwelt
3x    DVD: "Suenos de ninos" - Carola Mair
1x    Buch: Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft - Bas Kast

Datenschutz:
Da wir zum benachrichtigen eure Emailadresse und Telefonnummer aufnehmen, hier ein paar Infos zum Datenschutz da dies ein wichtiges Thema ist.
1) Die erhobenen Daten werden nur intern für die Tombola verwendet und nicht für andere Zwecke oder an Dritte weitergegeben
2) Die erhobenen Daten werden nach erfolgter Weitergabe der Preise an die Gewinner alle rückstandslos gelöscht.

:: INFOS ZUR MÜLLPROBLEMATIK

Müll ist ein riesiges, stets größer werdendes Problem in unserer konsumorientierten Gesellschaft. Alleine das Gesamt-Abfallaufkommen von Österreich ist rund 56,3 Mio. Tonnen pro Jahr (mit Aushubmaterialien). Die Verschmutzung der Umwelt, das Problem mit der Lagerung und die teilweise immens langen Verrottungszeiten führen dazu, dass unser Planet schön langsam mit einer Schicht Müll überzogen wird.

Auf der Seite der oberösterreichischen Landesregierung, beim Umweltbundesamt und der Seite des österreichischen Bundesabfallwirtschaftsplanes des Lebensministeriums gibt es mehr Infos zur Thema Abfall.

Wer Infos zum Mülltrennen in Vöcklabruck benötigt, ist beim Bezirksabfallverband (BAV) richtig.

Insbesonders das Plastik bereitet der Umwelt viele sorgen - Verbrauch von Öl zur Produktion, langer Zersetzungsprozess und somit langfristige Verschmutzung von Ökosystemen wie Meere, Strände etc., Verwendung von giftigen Chemikalien (Weichmacher, Bisphenol A) welche ernsthafte Gefahren in sich tragen und nicht zu letzt die immense Produktionsmenge Tag für Tag. Plastik ist aber nicht schlecht, es wird nur oftmals sehr ineffizient für die falschen Zwecke verwendet (Einweg).

Aber es gibt ein paar Möglichkeiten die Problematik zu Verbessern oder zumindest zu Vermindern.

ABFALL VERMEIDEN
Hier kann am meisten Müll, Energie und Ressourcen eingespart werden. Müll, der heute nicht gekauft wird, muss morgen nicht gelagert oder recycelt werden und hätte gestern nicht hergestellt werden müssen.

Wo Verpackungen benötigt werden, soll auf energiearme Herstellung und kurze Zersetzungszeiten geachtet werdeb. Alu ist sehr energieintensiv in der Produktion und Plastik zerfällt sehr langsam in immer kleinere, gift-abgebende Bestandteile, welche lange in unseren Ökosystemen herum treiben.

Daher ist Glas und Papier vorzuziehen. Die Grundlage von Papier ist Holz, einer nachwachsenden Ressource, und die Verrottung von Papier ist relativ kurz und umweltfreundlich. Glas ist zwar auch relativ energieaufwendig in der Herstellung, dafür ist aber das Recyclingverfahren sehr ausgereift. Weiters sind große Mehrweggebinde sinnvoll.

Glas ist am Festivalgelände jedoch verboten, aber zu Hause könnt ihr darauf achten!

MÜLL TRENNEN

Um den Müll einem Recycling-Prozess zuzuführen, muss dieser der Abfallwirtschaft sortenrein übergeben werden. Die Verfahren und Gesetze dazu sind von Bezirk zu Bezirk unterschiedlich. Wir am Bock Ma's in Timelkam trennen in Alu + Plastik, Papier, Weißglas, Buntglas, Bio, Speisereste und Restmüll. Alu und Papier kann vom regionalem Entsorger mittels eines  Verfahrens automatisch getrennt werden.

Entgegen verbreiteter Meinung wird der Großteil des getrennten Mülls - 90% der beim ASZ erhaltenen Menge - dem Recyclingprozess zugeführt und nicht verbrennt.

REPARATUR
Wer repariert, muss nichts wegschmeißen und was Neues kaufen. Also, nicht zu eitel sein und die liebgewonnene Kaffemaschine nicht gleich beim ersten Defekt wegschmeißen, sondern mal reparieren lassen.
 

Quick Links

 

  ## Ticketinfo ##


  ## Line Up Bands ##


  ## Line Up DJ/DJanes ##


  ## Kulturprogramm ##


  ## Festivalgelände ##


  ## Anfahrt ##


Newsletter


E-Mail:


Programm

Sponsors and friends

                                           
        
            
     
          
       

Ute Bock's refugee project

acts