Bock auf Umweltschutz

superbock.jpg:: Wir setzen dieses Jahr ein Zeichen für die Umwelt um ein nachhaltigeres Festival zu gestalten. Und hoffen dabei auch auf Euch!


Umweltschutz war uns neben unseren gesellschaftlichen Themen immer schon ein wichtiges Anliegen und es wurde kontinuierlich an Verbesserungen gearbeitet. Was viele nicht wissen: In vielen Bereichen nahmen wir eine Vorreiterrolle ein, was wir dieses Jahr fortsetzen wollen.

Auf Grund der vielen Probleme die wir der Erde und somit uns antun, wie Klimawandel, Artensterben und Ressourcenraubbau, gehen wir noch einen Schritt weiter als bisher. Wir überdenken das ganze Festival und dessen Auswirkungen auf unsere Umwelt noch einmal etwas genauer und versuchen den "ökologischen Hufabdruck" am Bock Ma's zu verkleinern.

So wird diese Jahr zum ersten Mal der Müll am Festival getrennt, noch mehr auf regionale, klimafreundliche Gastronomie geguckt und wieder die Anreise mit den Öffis vereinfacht, um nur ein paar Punkte raus zu picken. Ein besonderes Schmankerl gibt es mit dem Film "Home" am Donnerstag Abend, was aber nur einer von mehreren inhaltlichen Punkten im Kulturprogramm ist.

Um das ganze umzusetzen, bedarf es aber insbesondere der Unterstützung und Mithilfe von euch, den Besucher_innen, Helfer_innen und Freund_innen. Darum bitten wir euch: Helft mit beim letzten Bock Ma's ein kräftiges Zeichen für unsere Umwelt raus zu schicken.

:: MÜLL

MuellAm Bock Ma's wird heuer zum ersten Mal der Müll getrennt. Wie?
Ein jeder der seinen Müllsack (mit Restmüll) mitsamt Inhalt und Müllpfandmarke retour bringt, bekommt wie immer seine 5€ retour. Wer aber zusätzlich noch den Müll sortenrein nach Papier, Plastik/Alu oder Bio bei der großen Müllsammelinsel abgibt nimmt an einer Tombola teil, welche mit feinen Preisen aufwartet. Dies ist aber nur ein Zuckerl, denn es sollte uns auch ohne materiellen Anreiz wichtig sein, unseren Planeten zu schützen.

Besonders wichtig dabei ist, erst gar keinen Müll einzukaufen, mitzunehmen und letzten Endes dann weg zu schmeißen. Also große Gebinde, wenig Verpackung und regionale Produkte sind die Zauberwörter. Glas ist jedoch am Festivalgelände verboten. Mehr dazu hier >

:: AN- UND ABREISE

Die bewährte An- und Abreise mit dem Shuttle-Bus vom Bahnhof Vöcklabruck um 1€ bleibt bestehen und wird heuer auch mit dem Nachtbus synchronisiert. Info-Tafeln und eine zentrale Mitfahrbörse am Festival-Gelände werden den Besuchern die Zeiten für die Züge und Buse zeigen und somit die öffentlichen Verkehrsmittel noch einfacher benutzbar machen. Und auch für Radfahrer und Fussgänger ist das Bock Ma's jeden Meter wert. Details hier >

:: ESSEN / TRINKEN

BIOLOGISCH, REGIONAL, SAISONAL und FAIR!
So einfach kann klimaschonendes, umweltfreundliches und soziales Essen und Trinken sein.

Es wird die regionale Landwirtschaft gestärkt und Arbeitsplätze gesichert, um es in der Sprache der Politik zu sagen. Bei Produkten, die von weit her transportiert werden, wird auf fairen Handel geschaut und der Anteil von Fleisch gegenüber vegetarischem und veganem Essen wird zurückgeschraubt.

Neben unserem schon lange etablierten Mehrwegbecher-System, freuen wir uns, wenn du auch wieder selber Teller/Besteck mitnimmst. Unsere "Bring your own Bowl" Initiative verhindert Müll im Vorhinein. Du kannst bei unserer Waschstraße deine Sachen auch wieder sauber machen. Mehr dazu hier >

:: INHALTLICHES PROGRAMM

Und auch im Kulturprogramm zieht der Umweltschutz ein, denn wir wollen euch nicht ohne etwas zum Nachmachen nach Hause schicken.

Es gibt den Film Home, einen Food-Coop Workshop und einen Vortrag über Ernährungssouveränität. Details hier >


:: MITMACHEN

Wir sind immer offen für Menschen die bei uns mitmachen wollen, egal ob im Freiwerk, beim Umweltschutz oder am Bock Ma's Festival.

Wer interesse hat am Bock Ma's Festival 2010 beim Umweltschutz mitzumachen soll sich einfach unter umwelt [@] bockmas.at melden.

Wer bei der Planung oder Dokumentation der ökologischen Maßnahmen mithelfen möchte, soll bitte ebenfalls eine Email an stefan.kasberger [@] bockmas.at senden.

:: LEITFADEN FÜR VERANSTALTUNGEN

Für alle Veranstalter_innen gibts am Ende auch noch was, wir werden unser Know-How unentgeltlich an die Öffentlichkeit weitergeben.

Es wird ein Leitfaden erstell werden um das Ökologisieren von Veranstaltungen zu erleichtern. Darin wird es Vorgangsweisen, Checklisten, Hintergrundinformationen und Kontakte geben.

Wer hierbei mitarbeiten oder nach dem Festival Feedback zu unseren Aktivitäten geben will, einfach eine Email an umwelt [@] bockmas.at senden. Details hier >

:: CHRONIK DES UMWELTSCHUTZES

Früh übt sich wer hoch hinaus will und somit waren wir von Anfang an bedacht ein umweltfreundliches Festival zu gestalten. Aber auch wir hatten einen langen Weg vor uns, bis wir mit dem "Bock auf Umweltschutz" Projekt beim sechsten und letzten Bock Ma's den größten Schritt machten.

Die wichtigsten Schritte davor waren sicher die Kooperation mit dem Klimabündnis mit dem Shuttle Service vom Bahnhof Vöcklabruck zur Burg, das Einführen der Mehrwegbecher und der Umstieg auf regionale Bio-Produkte und dem Fairen Handel. Wer noch mehr zur Geschichte des Freiwerks und dem Umweltschutz wisse will, für den gehts hier weiter.
 

Quick Links

 

  ## Ticketinfo ##


  ## Line Up Bands ##


  ## Line Up DJ/DJanes ##


  ## Kulturprogramm ##


  ## Festivalgelände ##


  ## Anfahrt ##


Newsletter


E-Mail:


Programm

FreundInnen & UnterstützerInnen

                                           
        
            
     
          
       

Flüchtlingsprojekt Ute Bock

acts